DOL Environmental Engineering und Consulting - das Ostschweizer Beratungsunternehmen für Nachhaltigkeits-, Ressourcen-, Umweltmanagement und Umwelt-Engineering

Suche Webseite

Gefundene Seiten

Dienstleistungen DOL

Innovationspotentiale, Optimierung von Routineabläufen und Verfahren Grafik-Zusammenhang.gif Mit unseren jahrelangen Erfahrungen unterstützen wir Unternehmen, Verbände, Gemeinden und Kantone in den folgenden Bereichen DOL Environmental Engineering & Consulting verfügt insbesondere über Fachwissen auf den Gebieten Lufthygiene, Gewässerschutz, Abfallbewirtschaftung, Umweltschutztechnik, Verfahrenstechnik, Umweltschutzgesetzgebung und -Verordnungen. Wir analysieren die Quellen, die Ausbreitung und die Auswirkungen von Schadstoffen. Nachhaltigkeits- /Umweltmanagement sowie Ressourcen- /Klimakonzepte Wir unterstützen Sie bei der Einführung und Aufbau von Managementsystemen und Controllinginstrumente auf der Basis internationaler Standards und Normen (ISO 14001, EFQM etc.). Wir helfen Ihnen nachhaltigkeitsorientierten Geschäftsstrategien und Kennzahlen(Sustainability Balanced Scorecard, GRI etc.) zu entwickeln, Nachhaltigkeits- und Umweltberichte zu erstellen und…

Kunden und Projekte

Wir decken ein breites Spektrum von Dienstleistungen ab und sind sowohl für private Unternehmen als auch für öffentliche Institutionen tätig. Private Unternehmungen Gemeinden Kantone und Bund Branchenverbände Kunden (Auswahl) Unternehmungen Bauwerk Parkett AG, St. Margrethen Bühler AG, Uzwil Petroplast AG, Andwil Feldschlösschen Getränke AG, Rheinfelden SR Technics, Zürich Vifor (International) AG, St. Gallen Vinora AG, Jona Ziegler Druck- und Verlags AG, Winterthur Branchenverbände Vollzugsorganisation Malergewerbe Kanton Zürich Vollzugsorganisation Malergewerbe Kanton SG, AR/AI Natursteinverband Schweiz Gemeinden, Kantone und Bund BAFU, Bern Amt für Natur und Umwelt Kanton Graubünden Amt für Umwelt und Energie Kanton St. Gallen Amt für Umwelt Kanton Thurgau…

Luftreinhalte-Massnahmenpläne in den Kantonen GR und TG - Erfolgskontrolle

Um die Umsetzung der Luftreinhalte-Massnahmen zu begleiten wurde in den beiden Kantonen GR und TG eine sogenannte Erfolgskontrolle eingeführt. Die pragmatische Massnahmenplanung mit jährlicher Vollzugskontrolle durch eine Projektkommission hat sich sehr bewährt. Damit konnte sichergestellt werden, dass alle massgeblichen Akteure und der Regierungsrat sich jährlich mit der Entwicklung der Luftqualität und mit der Umsetzung der Luftreinhaltemassnahmen auseinandersetzen müssen. Defizite werden so laufend erkannt. Dieses Vorgehen erlaubt es auch, rasch und flexibel zu reagieren und wenn nötig jährlich neue Massnahmen einzubringen oder Korrekturen beim Vollzug vorzunehmen. Damit ist eine echte rollende Planung sichergestellt. Eine solche rollende Planung scheint angemessen und nötig,…

Klima- und Luftschadstoffe – zweifacher Effekt mit den richtigen Massnahmen

Eine Verbesserung der Luftqualität und eine Verringerung der Klimaerwärmung sind momentan zwei der dringendsten ökologischen Herausforderungen. Die kurzlebigen Klimaschadstoffe (SLCPs, Short Lived Climate Pollutants) Russ, Ozon, Methan und HFKW besitzen sowohl ein Klimaerwärmungs- als auch ein Luftschadstoffpotenzial. Mit geeigneten Massnahmen können sowohl bei der Luftqualität als auch bei der Klimaerwärmung Verbesserungen erreicht werden. Deshalb sind Massnahmen an diesen Emissionsquellen sehr effizient und rechnen sich sowohl wirtschaftlich als auch ökologisch. Der Bericht, der in Zusammenarbeit mit der Climate & Clean Air Coalition to Reduce Short-Lived Climate Pollutants (CCAP) erstellt wurde, zeigt, dass Interventionen zur Verringerung von kurzlebigen Klimaschadstoffen u.a. zur Lebensmittelsicherheit…

Aktionsplan Luftreinhaltung und Klimaschutz Stadt Luzern

Mit einem konsequenten Vollzug der bestehenden Umweltschutzgesetze, der Umsetzung verschiedener lufthygienisch wirksamer Massnahmen und den Aktivitäten im Rahmen des Energiestadt-Prozesses hat die Stadt Luzern bereits einiges zum Schutz des Klimas und zur Reinhaltung der Luft unternommen. Dennoch bleiben die Luftverschmutzung und die Klimaerwärmung bedeutende Probleme. In der Stadt Luzern lebt rund ein Drittel der Bevölkerung in Gebieten mit über-schrittenem Stickstoffdioxid- und Feinstaub-Jahresgrenzwert. Die Ozonbelastung ist flächendeckend zu hoch. Die gesundheitlichen Folgen für die Bevölkerung sind gravierend und mit Kosten von rund 50 Mio. Franken im Jahr verbunden. Es besteht ein enger Zusammenhang zwischen der Luftverschmutzung und der globalen Klimaerwärmung. Einerseits…

Aktualisierung Massnahmenpläne Lufthygiene

Trotz beachtlicher Erfolge ist in den letzten zehn Jahren das Ziel einer guten Luftqualität noch nicht erreicht. Dies belegen die immer noch zu beobachtenden Grenzwertüberschreitungen bei den Luftschadstoffen Stickstoffdioxid, Ozon und Feinstaub (PM10). Das Ozon bildet sich aus Vorläuferschadstoffen wie den Stickoxiden und flüchtigen organischen Verbindungen (beispielsweise Treibstoffe und Lösungsmittel). Als Auslöser der photochemischen Ozonbildung spielt das Wetter eine bedeutende Rolle, letztlich ist Sommersmog aber eine Folge des immer noch zu hohen Ausstosses an Vorläuferschadstoffen in die Luft. Diese müssen deshalb nochmals deutlich reduziert werden. In verkehrsreichen Quartieren einer Stadt und an Hauptverkehrsachsen ist die PM10-Belastung insbesondere durch Auspuff-Emission von…

Nachhaltige Strategie für Olma Messen St. Gallen

Olma Messen St. Gallen hat mit der Unterstützung von DOL eine praxisorientierte Nachhaltigkeitsstrategie erarbeitet. Mit Hilfe der externen Unterstützung wurden die richtigen Leitplanken gesetzt und eine Bestandesaufnahme durchgeführt. Olma Messen St. Gallen strebt nun eine kontinuierliche Verbesserung der Nachhaltigkeit in den definierten Dimensionen mit angemessenen Massnahmen und realistischen Zielen an. Falls Sie mehr Information zu diesem Thema wünschen, bitte rufen Sie uns an 071 230 30 20.

Nachhaltigkeitsförderung von KMUs in Gemeinden

Hauptaufgabe der Gemeinde ist es, Lebensumstände der Bewohner möglichst optimal zu gestalten. Dazu gehören vor allem die Gestaltung von Raum, Verkehr, Versorgung, Entsorgung, Sicherheit, Gesundheit, soziale Sicherheit usw. Da sich die Gemeinden selbst finanzieren sollten, besteht ein gewisser Wettbewerb unter den Gemeinden um gute Steuerzahler. Unternehmen sind für die Gemeinden von Bedeutung als Steuerzahler ohne Mitspracherecht Anbieter von Arbeitsplätzen Belastung / Beeinträchtigung der Wohnbevölkerung durch Lärm, Geruch, Verkehr usw. Konsumenten von Dienstleistungen der Gemeinde mit den zu natürlichen Personen unterschiedlichen Interessen (Schule, Freizeit, usw.) Partner oder „Gegner“ wenn es darum geht, Verordnungen (Gemeinde, Kanton) zu überwachen oder umzusetzen. Aus diesen…

Situationsanalyse von dieselgetriebenen Fahrzeuge, Maschinen und Geräte im ortsfesten Einsatz

Im Rahmen des gemeinsamen ZUDK Massnahmenplans Luftreinhaltung II haben die Zentralschweizer Regierungen (Kantone LU, NW, OW, SZ, UR und ZG) die Massnahme Z5 "Partikelfilterpflicht für Fahrzeuge / Maschinen im ortsfesten Einsatz (Abbau-, Deponiefahrzeuge, Gabelstapler etc. > 37 kW)" beschlossen. Stationäre dieselgetriebene Anlagen tragen wesentlich zu übermässigen Feinstaub-Immissionen bei. Hinsichtlich der kanzerogenen Feinstaub-Emissionen sollen dieselgetriebene Geräte und Maschinen ab einer Leistung von 37 kW im ortsfesten Einsatz den Baumaschinen gleichgesetzt werden. In einem ersten Schritt wurde nun der von der Massnahme Z5 betroffene Anlagepark erhoben. Falls Sie mehr Information zu diesem Thema wünschen, bitte rufen Sie uns an 071 230 30…