DOL Environmental Engineering und Consulting - das Ostschweizer Beratungsunternehmen für Nachhaltigkeits-, Ressourcen-, Umweltmanagement und Umwelt-Engineering

Suche Webseite

Gefundene Seiten

Nachhaltigkeitsförderung von KMUs in Gemeinden

Hauptaufgabe der Gemeinde ist es, Lebensumstände der Bewohner möglichst optimal zu gestalten. Dazu gehören vor allem die Gestaltung von Raum, Verkehr, Versorgung, Entsorgung, Sicherheit, Gesundheit, soziale Sicherheit usw. Da sich die Gemeinden selbst finanzieren sollten, besteht ein gewisser Wettbewerb unter den Gemeinden um gute Steuerzahler. Unternehmen sind für die Gemeinden von Bedeutung als Steuerzahler ohne Mitspracherecht Anbieter von Arbeitsplätzen Belastung / Beeinträchtigung der Wohnbevölkerung durch Lärm, Geruch, Verkehr usw. Konsumenten von Dienstleistungen der Gemeinde mit den zu natürlichen Personen unterschiedlichen Interessen (Schule, Freizeit, usw.) Partner oder „Gegner“ wenn es darum geht, Verordnungen (Gemeinde, Kanton) zu überwachen oder umzusetzen. Aus diesen…

Klima- und Luftschadstoffe – zweifacher Effekt mit den richtigen Massnahmen

Eine Verbesserung der Luftqualität und eine Verringerung der Klimaerwärmung sind momentan zwei der dringendsten ökologischen Herausforderungen. Die kurzlebigen Klimaschadstoffe (SLCPs, Short Lived Climate Pollutants) Russ, Ozon, Methan und HFKW besitzen sowohl ein Klimaerwärmungs- als auch ein Luftschadstoffpotenzial. Mit geeigneten Massnahmen können sowohl bei der Luftqualität als auch bei der Klimaerwärmung Verbesserungen erreicht werden. Deshalb sind Massnahmen an diesen Emissionsquellen sehr effizient und rechnen sich sowohl wirtschaftlich als auch ökologisch. Der Bericht, der in Zusammenarbeit mit der Climate & Clean Air Coalition to Reduce Short-Lived Climate Pollutants (CCAP) erstellt wurde, zeigt, dass Interventionen zur Verringerung von kurzlebigen Klimaschadstoffen u.a. zur Lebensmittelsicherheit…

Vollzugsblätter für Anlagen gemäss Anhang 2 der Luftreinhalte-Verordnung (LRV)

Unter dem Aspekt „Harmonisierung des LRV-Vollzugs“ haben die Ostschweizer Lufthygienefachstellen beschlossen gemeinsame Faktenblätter für den Vollzug der besonderen Anlagen gemäss Anhang 2, LRV auszuarbeiten. Die Faktenblätter sollen einen möglichst einheitlichen und effizienten Vollzug sicherstellen sowie eine gute Zusammenarbeit aller Beteiligten fördern. Dies auch im Interesse der „gleich langen Spiesse“ für Firmen zur Verhinderung von Wettbewerbsverzerrungen zwischen Nachbarkantone und zur Verbesserung der Akzeptanz des Vollzugs. Falls Sie mehr Information zu diesem Thema wünschen, bitte rufen Sie uns an 071 230 30 20.

Umweltsituation in der Metallverarbeitenden Branche

Im Kanton Zürich wird zurzeit die Umweltsituation in der metallverarbeitenden Branche erfasst. Ausgehend von dieser Analyse soll später ein zweckmässiger Vollzug der umweltrelevanten und bewilligungspflichtigen Anlagen in dieser Branche eingeleitet werden. Falls Sie mehr Information zu diesem Thema wünschen, bitte rufen Sie uns an 071 230 30 20 oder senden Sie uns ein Email an dolenvironch

Rentabilität von Nachhaltigkeitsprojekten

Wie kann die Rentabilität von Nachhaltigkeitsprojekten eruiert werden? Wo im Unternehmen sind finanzielle Effekte entstanden und wie kann die Wirtschaftlichkeit berechnet werden? Die Benefits von Nachhaltigkeitsprojekte können sowohl direkt durch eine Einsparung oder einen Gewinn als auch indirekt durch eine Imageverbesserung oder eine Risikominderung entstehen. Wir helfen Ihnen die Benefits von Nachhaltigkeitsinvestitionen zu berechnen. Falls Sie mehr Information zu diesem Thema wünschen, bitte rufen Sie uns an 071 230 30 20 oder senden Sie uns ein Email an dolenvironch

Vollzugskonzept Industrie und Gewerbe

DOL hat das Amt für Umweltschutz, Kanton Zug bei der Erstellung eines Vollzugskonzeptes inkl. Vollzugshilfsmittel für die systematische Kontrolle der Umwelt- und Gewässerschutzgesetzgebung im Bereich I&G unterstützt. Der Fokus dieses Projektes wurde darauf gelegt, eine Auslegeordnung des Vollzugs bei Industrie- und Gewerbebetriebe durchzuführen, um daraus eventuelle Lücken und Optimierungen des Vollzugs abzuleiten. Die vorliegenden Ergebnisse und die daraus abgeleiteten Empfehlungen sollen das AfU, sowohl intern als auch gegenüber den Kunden, bei der Umsetzung eines effizienten und rechtsgleichen Vollzugs unterstützen. Es wurde folgenden Ziele verfolgt Vollzugssituation der Branchen der Industrie- und Gewerbebetriebe im Kanton Zug analysieren. Aufzeigen, wo und wie der…

Luftreinhalte-Massnahmenpläne in den Kantonen GR und TG - Erfolgskontrolle

Um die Umsetzung der Luftreinhalte-Massnahmen zu begleiten wurde in den beiden Kantonen GR und TG eine sogenannte Erfolgskontrolle eingeführt. Die pragmatische Massnahmenplanung mit jährlicher Vollzugskontrolle durch eine Projektkommission hat sich sehr bewährt. Damit konnte sichergestellt werden, dass alle massgeblichen Akteure und der Regierungsrat sich jährlich mit der Entwicklung der Luftqualität und mit der Umsetzung der Luftreinhaltemassnahmen auseinandersetzen müssen. Defizite werden so laufend erkannt. Dieses Vorgehen erlaubt es auch, rasch und flexibel zu reagieren und wenn nötig jährlich neue Massnahmen einzubringen oder Korrekturen beim Vollzug vorzunehmen. Damit ist eine echte rollende Planung sichergestellt. Eine solche rollende Planung scheint angemessen und nötig,…

Nachhaltige Strategie für Olma Messen St. Gallen

Olma Messen St. Gallen hat mit der Unterstützung von DOL eine praxisorientierte Nachhaltigkeitsstrategie erarbeitet. Mit Hilfe der externen Unterstützung wurden die richtigen Leitplanken gesetzt und eine Bestandesaufnahme durchgeführt. Olma Messen St. Gallen strebt nun eine kontinuierliche Verbesserung der Nachhaltigkeit in den definierten Dimensionen mit angemessenen Massnahmen und realistischen Zielen an. Falls Sie mehr Information zu diesem Thema wünschen, bitte rufen Sie uns an 071 230 30 20.

Erfassung Umweltsituation im grafischen Gewerbe

Im Kanton Zürich wurde die Umweltsituation im grafischen Gewerbe erfasst. Ausgehend von dieser Analyse soll nun ein zweckmässiger Vollzug der umweltrelevanten und bewilligungspflichtigen Anlagen in dieser Branche eingeleitet werden. Falls Sie mehr Information zu diesem Thema wünschen, bitte rufen Sie uns an 071 230 30 20.

VOC-Lenkungsabgabe: Unterstützung Betriebe bei der Rückerstattung

Viele Betriebe sind sich nicht bewusst, dass sie die VOC-Lenkungsabgabe zurückerstattet bekommen können. Auch wenn Sie den Mindestbetrag von Fr. 3000.-- nicht erreichen, können Sie zusammen mit anderen Unternehmen eine VOC-Bilanz für Gruppen erstellen. Mit dieser Regelung können Sie nun auch eine Rückerstattung für kleinere VOC-Mengen geltend machen. Mit unseren jahrelangen Erfahrungen in diesem Bereich helfen wir Ihnen die Rückerstattung zu beantragen. Falls Sie mehr Information zu diesem Thema wünschen, bitte rufen Sie uns an 071 230 30 20.