DOL Environmental Engineering und Consulting - das Ostschweizer Beratungsunternehmen für Nachhaltigkeits-, Ressourcen-, Umweltmanagement und Umwelt-Engineering

Suche Webseite

Gefundene Seiten

Vollzugskonzept Industrie und Gewerbe

DOL hat das Amt für Umweltschutz, Kanton Zug bei der Erstellung eines Vollzugskonzeptes inkl. Vollzugshilfsmittel für die systematische Kontrolle der Umwelt- und Gewässerschutzgesetzgebung im Bereich I&G unterstützt. Der Fokus dieses Projektes wurde darauf gelegt, eine Auslegeordnung des Vollzugs bei Industrie- und Gewerbebetriebe durchzuführen, um daraus eventuelle Lücken und Optimierungen des Vollzugs abzuleiten. Die vorliegenden Ergebnisse und die daraus abgeleiteten Empfehlungen sollen das AfU, sowohl intern als auch gegenüber den Kunden, bei der Umsetzung eines effizienten und rechtsgleichen Vollzugs unterstützen. Es wurde folgenden Ziele verfolgt Vollzugssituation der Branchen der Industrie- und Gewerbebetriebe im Kanton Zug analysieren. Aufzeigen, wo und wie der…

Vollzugsblätter für Anlagen gemäss Anhang 2 der Luftreinhalte-Verordnung (LRV)

Unter dem Aspekt „Harmonisierung des LRV-Vollzugs“ haben die Ostschweizer Lufthygienefachstellen beschlossen gemeinsame Faktenblätter für den Vollzug der besonderen Anlagen gemäss Anhang 2, LRV auszuarbeiten. Die Faktenblätter sollen einen möglichst einheitlichen und effizienten Vollzug sicherstellen sowie eine gute Zusammenarbeit aller Beteiligten fördern. Dies auch im Interesse der „gleich langen Spiesse“ für Firmen zur Verhinderung von Wettbewerbsverzerrungen zwischen Nachbarkantone und zur Verbesserung der Akzeptanz des Vollzugs. Falls Sie mehr Information zu diesem Thema wünschen, bitte rufen Sie uns an 071 230 30 20.

Situationsanalyse von dieselgetriebenen Fahrzeuge, Maschinen und Geräte im ortsfesten Einsatz

Im Rahmen des gemeinsamen ZUDK Massnahmenplans Luftreinhaltung II haben die Zentralschweizer Regierungen (Kantone LU, NW, OW, SZ, UR und ZG) die Massnahme Z5 "Partikelfilterpflicht für Fahrzeuge / Maschinen im ortsfesten Einsatz (Abbau-, Deponiefahrzeuge, Gabelstapler etc. > 37 kW)" beschlossen. Stationäre dieselgetriebene Anlagen tragen wesentlich zu übermässigen Feinstaub-Immissionen bei. Hinsichtlich der kanzerogenen Feinstaub-Emissionen sollen dieselgetriebene Geräte und Maschinen ab einer Leistung von 37 kW im ortsfesten Einsatz den Baumaschinen gleichgesetzt werden. In einem ersten Schritt wurde nun der von der Massnahme Z5 betroffene Anlagepark erhoben. Falls Sie mehr Information zu diesem Thema wünschen, bitte rufen Sie uns an 071 230 30…

Ökologisches Beschaffungskonzept

Die Herstellung, Nutzung und Entsorgung von Stoffen und Produkten belasten die Umwelt. Unter anderem können folgende Probleme auftreten Luftverschmutzung durch Feinstaub, Stickoxide, VOC usw. (die Abkürzung VOC steht für volatile organic compounds = flüchtige organische Verbindungen; z.B. Verdünner, Aceton, Brennsprit) Elektrosmog (nichtionisierende Strahlung) Bioakkumulation oder Anreicherung in der Nahrungskette von Chemikalien, die nicht oder schlecht abbaubar sind (z.B. PCB, Pestizide) Allergische Reaktionen Schädliche Wirkung auf aquatische Organismen Mit einer nach ökologischen Kriterien ausgerichteten Beschaffung von Produkten möchten die Kantone Thurgau und Schaffhausen die Umweltbelastungen und der Ressourcenverbrauch reduzieren und eine eine Vorbildfunktion übernehmen. Mit einem ökologischen Beschaffungskonzept sollen die Themen…

Aktionsplan Luftreinhaltung und Klimaschutz Stadt Luzern

Mit einem konsequenten Vollzug der bestehenden Umweltschutzgesetze, der Umsetzung verschiedener lufthygienisch wirksamer Massnahmen und den Aktivitäten im Rahmen des Energiestadt-Prozesses hat die Stadt Luzern bereits einiges zum Schutz des Klimas und zur Reinhaltung der Luft unternommen. Dennoch bleiben die Luftverschmutzung und die Klimaerwärmung bedeutende Probleme. In der Stadt Luzern lebt rund ein Drittel der Bevölkerung in Gebieten mit über-schrittenem Stickstoffdioxid- und Feinstaub-Jahresgrenzwert. Die Ozonbelastung ist flächendeckend zu hoch. Die gesundheitlichen Folgen für die Bevölkerung sind gravierend und mit Kosten von rund 50 Mio. Franken im Jahr verbunden. Es besteht ein enger Zusammenhang zwischen der Luftverschmutzung und der globalen Klimaerwärmung. Einerseits…